Zyklus

Der vasomotorische Zyklus, ein emotionaler Reiz-Reaktions-Zyklus, beschreibt den Ablauf einer Stressreaktion im Körper. Er besteht aus fünf Phasen: Reiz – emotionale und somatische Ladung – Entladung durch verbalen oder vegetativen Ausdruck – Entspannung und Integration – Wiederherstellung des inneren Gleichgewichtes. Wird dieser natürliche Ablauf unterbrochen, kann der vasomotorische Zyklus nicht vollendet werden und es kommt zu Störungen und zur Blockierung der Selbstregulation.

Wenn zum Beispiel ein weinendes Kind nicht ernst genommen und statt getröstet sogar angeschrien wird, verbleibt der Stress im System. Der Konflikt wird nicht aufgelöst. Die Restspannung lagert sich in Form von biochemischen, hormonellen Schlackenstoffen in Muskeln und an Gewebewänden ab. Häufen sich die unterbrochenen Zyklen, so verschlacken Körper und Psyche immer mehr. Die biodynamische Körperpsychotherapie hilft, diese Zyklen zu vollenden, damit die Lebensenergie wieder fließen kann.