Dualität

bedeutet Zweiheit: Zwei sich gegensätzlich oder ergänzend gegenüberstehende Komponenten oder Gegensatzpaare. Dadurch ergeben sie einen Spannungsbogen, der voller Kraft und Energie ist: Tag und Nacht, Himmel und Erde, Sonne und Mond, Mann und Frau, Körper und Geist, Leben und Tod, Oben und Unten, Gut und Böse.

Dualität ist die Illusion der Gegensätzlichkeit oder des Getrenntseins. Denn auf einer höheren Ebene ist im Leben alles eins. Die Welt ist weder gut noch böse. Beide Aspekte sind völlig wertneutral als Teil der Welt zu sehen. Erst der Geist lässt Gut und Böse durch Bewertung entstehen. So ist Dualität weniger eine Eigenschaft des Seins, als eine Frage des Bewusstseins. Die Lösung liegt in der Vereinigung der Gegensätze, ein Symbol dafür ist zum Beispiel das Yin-Yang Zeichen.